• Fotorestaurierung

Support your Artists // Corona Krise // Homeoffice // Restaurierung von alten Familienbildern


Da ich während der Corona Krise meinem normalen Beruf als Fotografin nicht nachgehen kann, biete ich jetzt im Homeoffice Fotorestaurierung von Euren Familienbildern an! #stayathome #bleibtgesund

Vielen ist jetzt bestimmt langweilig, wenn sie zu Hause sitzen und nicht raus können. Eine gute Gelegenheit, alte Fotoalben rauszusuchen und Bilder zu sortieren!

Ich biete Fotorestaurierung und Fotoreparatur von alten Familienbildern an!

Historische Familienfotos sind für uns besonders wertvoll. Oft besitzt man nur ein einziges Exemplar eines alten Bildes, dass nicht ersetzbar ist. Bevor die Bilder mit der Zeit noch mehr zerfallen, kann man sie sichern! Wie schön wäre es, eine restaurierte Kopie des Bildes zu haben, die sich digital aufbewahren und beliebig auf Papier vervielfältigen lässt.

Wie geht das?

Zuerst erstelle ich via Scan oder Repro-Fotografie eine digitale Kopie des Originalbildes. Im nächsten Schritt folgt die Restaurierung und Feinretusche, bei der kaputte Bildbereiche ausgebessert werden, wie: Risse, Kratzer, Knicke, Flecken, Ausbleichung, Verfärbungen oder andere Schäden durch Sonnenlicht. Dabei lege ich Wert darauf, nur die Fehler im Bild zu beseitigen, ohne den Charme des alten Bildes zu verändern. Im Anschluss wird das reparierte Bild auf glänzendem oder mattem Fine-Art Papier in Originalgröße neu gedruckt. Per Post schicke ich das alte und das neue Bild zu, die restaurierte digitale Fotodatei kommt per Email.

  • Scan (bis A4) oder Reprofotografie
  • Kontrast- und Farbkorrekturen
  • Entfernen von Rissen, Kratzern, Knicken, Staub und Flecken
  • Digitale Datei per Email
  • Druck in Originalgröße auf Fine-Art Papier (z.B. Hahnemühle Baryta oder Photo Rag matt)
  • Preis: 50€ pro Bild (inkl. Material, 19% USt. und Porto)
  • Mengenrabatt & Staffelpreise sind kein Problem!

Anfragen über meine Kontaktseite oder direkt per Email an anna@annalogue.de

Zum Ablauf:

Am Besten wäre ein Erstkontakt via Email oder Telefon. Am Besten gleich ein Handybild des Familienfotos mailen, damit ich mir einen Eindruck vom Zustand machen kann. Dann können wir besprechen, welche Korrekturen gewünscht sind. Bilder können mir per Post zugeschickt werden oder gerne auch als hochauflösender Scan mit 600 dpi.

Hintergrund:

Die Corona Krise trifft uns Solo-Selbstständige besonders hart. Da ich vorwiegend Menschen fotografiere, bin ich durch social distancing von 100% Jobausfällen betroffen.

Was meinen Beruf vorher so sicher gemacht hat, wirkt sich jetzt gerade zum Nachteil aus: großer diverser Kundenstamm & Fotografie vor Ort die, sich nicht digital outsourcen lässt… Für mich ist die Lage etwas paradox, da ich seit über 15 Jahren im Homeoffice arbeite. Jetzt überlege ich, was ich alternativ anbieten kann, um die Durststrecke zu überbrücken.

Beispiele aus meinen Alben:

Helga am Heidelberger Schloss, Ostern 1961
Meine Großtante, mit der ich als Kind Rote Grütze mit Früchten aus ihrem Garten einkochen durfte. Das Bild war schon ganz blass, das würde ich auch wieder auf glänzendem Papier drucken und mit der Zackenschere den klassischen Rand schneiden.
Meine Mutter als sie 2 Jahre alt war
Ich, als ich 2 Jahre als war. Wir sehen uns total ähnlich 🙂
Meine Mutter und ich, in Chicago
Meine Oma in Amerika, Foto von 1979. Typisch Kodak Film – die Prints werden nach und nach gelb.
Eine Freundin hat mich gebeten, dieses Kinderbild zu restaurieren. Es war lange im Rahmen und ist von der Sonne ausgeblichen.
Der Opa meiner besten Freundin. Dieses Bild war auch lange gerahmt und hatte sich mit der Zeit verfärbt.